Startseite
Kanzlei-Adresse
Kanzlei-Information
Mandatsauftrag
Unsere Leistungen
Fachinformationen
Ratgeber-Praxis-Recht
Rechtsprechung
Veröffentlichungen
Eurojuris
Français
English
Русский
Polski
Impressum
Datenschutz
© www4jur
Beiträge suchen:

Sie befinden sich hier:

Startseite
Fachinformationen
Englisches Recht
 
 
 
 Englisches Recht 

Überblick zum englischen Bauvertragsrecht
Von Rechtsanwalt Dr. Götz-Sebastian Hök
Das englische Common Law ist Fallrecht, das sich systematisch aus zwei Quellen speist, dem Common Law im engeren Sinne und der sog. Equity . Neben dem ursprünglich stark prozessual geprägten englischen Recht (Common Law im engeren Sinne)...

Letzte Aktualisierung am Dienstag, 28. Januar 2014[weiterlesen]

Englisches Erbrecht
Von Rechtsanwalt Dr. Götz-Sebastian Hök
Die Testierfreiheit genießt in England einen hohen Stellenwert. Der Erblasser ist nicht durch Noterbenrechte eingeschränkt. Die Erben werden auch nicht mit Pflichtteilsansprüchen im Sinne des deutschen Rechts belastet. Nur in Ausnahmefällen ist eine...

Letzte Aktualisierung am Montag, 2. Januar 2012[weiterlesen]

Neues zum Grundstücksrecht in England
Von Rechtsanwalt Dr. Götz-Sebastian Hök
I. Inkraftreten des Land Registration Act 2002 und der Land Registration Regulations Am 13. Oktober 2003 treten in England wichtige Änderungen im Grundstücksrecht in Kraft. Es handelt sich um die grösste Reform, die die Law Commission seit ihrer...

Letzte Aktualisierung am Montag, 23. Juni 2003[weiterlesen]

Rechte an Grundstücken in England
Von Rechtsanwalt Dr. Götz-Sebastian Hök
Das englische und deutsche Recht behandeln das Grundstücksrecht traditionell grundverschieden. Dies hat seine Ursachen in dem feudalen Rechtsverständnis und dem fallrechtlich geprägten common law. Das englische Grundstücksrecht beruht nach wie vor...

Letzte Aktualisierung am Montag, 22. Januar 2001[weiterlesen]

Floating charge als Kreditsicherheit
Von Rechtsanwalt Dr. Götz-Sebastian Hök
Eine nach dem englischen Companies Act bestehende Gesellschaft hat die Möglichkeit, der Bank als Kreditsicherheit Vermögenswerte am Unternehmen im Wege einer sog. floating charge anzubieten. Hierbei handelt es sich um eine Art Verpfändung aller...

Letzte Aktualisierung am Montag, 16. Februar 2009[weiterlesen]