Startseite
Kanzlei-Adresse
Kanzlei-Information
Mandatsauftrag
Unsere Leistungen
Fachinformationen
Ratgeber-Praxis-Recht
Rechtsprechung
Veröffentlichungen
Eurojuris
Français
English
Русский
Polski
Impressum
Datenschutz
© www4jur
Beiträge suchen:

Sie befinden sich hier:

Startseite
Ratgeber-Praxis-Recht
Verbraucherschutz
Bestehen V...
 
 
 
 

Bestehen Vergleichsmöglichkeiten in bezug auf Kreditangebote von Hypothekenbanken und Bausparkassen?

Von Rechtsanwalt Dr. Götz-Sebastian Hök


Europäischer Verhaltenskodex für Hypothekarkreditgeber

Am 1. März 2001 hat die Kommission eine Empfehlung herausgegeben, die sich an die Hypothekenbanken und Bausparkassen richtet (Amtsblatt EG 2001 Nr. L 69/25). Es handelt sich um einen Verhaltenskodex, der in Zukunft die Angebote von wohnungswirtschaftlichen Krediten transparenter und vergleichbarer machen sollen. Verbindlich ist der Kodex nur, soweit das betreffende Kreditinstitut den Kodex gezeichnet hat. Die Europäische Kommission wird ein Zentralregister der Darlehensgeber erstellen, die wohnungswirtschaftliche Darlehen anbieten, das darüber Aufschluss gibt, ob diese Darlehensgeber den Kodex gezeichnet haben oder nicht.

I. Im Sinne dieser Empfehlung bedeutet “wohnungswirtschaftliches Darlehen” ein Darlehen, das einem Verbraucher für den Kauf oder Umbau privaten unbeweglichen (Wohn-) Eigentums, das in seinem Eigentum steht oder das er erwerben will, zur Verfügung gestellt wird, und der entweder durch eine Hypothek auf das unbewegliche Eigentum oder durch eine Sicherheit, die in einem Mitgliedstaat gewöhnlich zu diesem Zweck genutzt wird (z.B. Grundschuld), gesichert ist. Mithin sind neben Hypothekendarlehen für den Bau, Kauf, Umbau oder die Renovierung auch Bauspardarlehen erfaßt (vgl. Reuter, Der Langfristige Kredit 2001, 161). Der Kodex gilt für nationale wie für grenzüberschreitende wohnungswirtschaftliche Darlehen.

II. Kreditinstitute, die den Kodex gezeichnet haben, sind verpflichtet, dem Verbraucher in Einklang mit den vereinbarten Umsetzungsmaßnahmen allgemeine Informationen über die im Angebot befindlichen wohnungswirtschaftlichen Kredite zu geben und das Merkblatt mit dem Titel “Europäisches Standardisiertes Merkblatt” zur Verfügung zu stellen. Anhang I (Annex I) zu der Kommissionsempfehlung enthält die ersten Informationen über wohnungswirtschaftliche Darlehen. Der Anhang II (Annex II) enthält das Allgemeine Merkblatt.

III. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kanzlei Dr. Hök, Stieglmeier & Kollegen
Ansprechpartner: Dr.Götz-Sebastian Hök
Otto-Suhr-Allee 115,
10585 Berlin
Tel.: 00 49 (0) 30 3000 760-0
Fax: 00 49 (0) 30 513 03 819
e-mail: kanzlei@dr-hoek.de

Beitrag online seit Sonntag, 25. März 2001     
Letzte Aktualisierung am Sonntag, 25. März 2001     
Seitenaufrufe (Gesamt/Jahr/Monat): 5833/758/294